Vereinseigene Webseite

www.liedertafel-aschendorf.de

 

Liedertafel sucht musikalischen Nachwuchs


Aschendorfer Männergesangverein steht vor 175-jährigem Jubiläum

Wirbt um jede Stimme: Heinz Fahling, Vorsitzender des Männergesangvereins „Liedertafel Erholung“. Foto: Christian Belling

 

Stimmgewaltig will der Aschendorfer Männergesangverein „Liedertafel Erholung“ im Frühsommer 2020 sein 175-jähriges Jubiläum feiern. Doch dafür braucht es noch musikalische Unterstützung – besonders von der jüngeren Generation.

 

Wie Vorsitzender Heinz Fahling im Gespräch mit unserer Redaktion mitteilt, hat die Liedertafel derzeit 42 aktive Sänger. „Altersbedingt befinden wir uns aber auf einem absteigenden Ast“, so Fahling. Ein Großteil der Sänger sei zwischen 60 und 80 Jahre alt. „Uns würden gerade im Hinblick auf das Jubiläum ein paar junge und frische Stimmen wirklich guttun.“

 

Um musikalischen Nachwuchs zu akquirieren, hat der Vorstand im Frühjahr 3000 Handzettel mit dem Titel „Wir brauchen deine Stimme“ drucken lassen. Diese wurden unter anderem in Aschendorf, Aschendorfermoor, Herbrum und Lehe von Haus zu Haus gebracht und verteilt. „Da haben wirklich alle super mitgezogen, aber leider gab es kaum eine Resonanz“, teilt Fahling mit. Dabei lockt der Vorstand neue Mitglieder mit einer kostenlosen Teilnahme am Tagesausflug des Vereins auf der „Warsteiner Admiral“ am 4. September. Mit dem Ausflugsschiff geht es über die Ems in Richtung Dollart und Delfzijl, wo eine Besichtigung vorgesehen ist. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Bus.

 

„Mit den Handzettel haben wir ein paar Interessierte wach gemacht, aber noch nicht komplett für uns begeistern können“, weiß Fahling. Dies liege nach seinen Worten auch am Image des Männergesangvereins. „Früher war die Liedertafel eher was für den elitären Kreis. Das ist heute natürlich nicht mehr so, wir bekommen dies aber noch häufiger zu hören“, erklärt der Vorsitzende.

 

Der Chor ist nach seinen Worten offen für alles Neue. „Auch Menschen anderer Kulturen sind herzlich willkommen.“ Die vage Hoffnung des Vereins, dass mit Aufnahme des Frauenchors „ChoryFeen“ vor zwei Jahren auch die Männer der singenden Frauen den Weg in die Liedertafel finden, erfüllte sich nicht. „Das ist leider nicht aufgegangen.“ Für den als reiner Männerchor gegründeten Verein war die Aufnahme der Frauen kein einfacher Schritt. „Viele haben sich schwer damit getan. Mittlerweile ist aber Ruhe eingekehrt“, so Fahling.Feier vor den Ferien

 

In das Jubiläum im kommenden Jahr sollen die „ChoryFeen“ nach Worten des Vorsitzenden „auf jeden Fall“ mit eingebunden werden. Gefeiert werden soll vor den Sommerferien in der Aula der Heinrich-Middendorf-Oberschule.

 

In welchem Umfang, ist noch nicht geklärt. „Darüber werden wir in der nächsten Vorstandssitzung reden“, teilt der Vorsitzende mit. Fest vorgesehen ist Fahling zufolge aber eine enge Einbeziehung des Aschendorfer Realschulorchesters, mit dem die Liedertafel seit Jahrzehnten gut harmoniere. Auch mit dem Heimat- und Bürgerverein (HBV) sei man bereits im Austausch, was die mögliche Erstellung einer Chronik betrifft.

 

Wer in der Liedertafel mitsingen möchte oder Interesse an einer fördernden Mitgliedschaft hat, kann sich bei Heinz Fahling unter der Telefonnummer 04962 1076 oder online per E-Mail an Heinz.Fahling@ewetel.net melden.

 

---

Bericht und Foto: Christian Belling

Veröffentlicht am 20.06.2019

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

Doppelter Führungswechsel bei der „Liedertafel Erholung“


Aschendorfer Chor stellt sich neu auf: Heinz Fahling übernimmt Vorsitz von Horst Janßen / Norbert Rosema jetzt Ehrenmitglied

Zum neuen Vorsitzenden wurde Heinz Fahling (links) gewählt. Die Rolle seines Stellvertreters bekleidet Markus Schepers (Zweiter von links).Foto: Michael Sterk
Zum neuen Vorsitzenden wurde Heinz Fahling (links) gewählt. Die Rolle seines Stellvertreters bekleidet Markus Schepers (Zweiter von links).Foto: Michael Sterk

Aschendorf Bei der Mitgliederversammlung des Männergesangvereins (MGV) „Liedertafel Erholung“ sind Vorsitzender Horst Janßen und sein Stellvertreter Peter Scheumann aus dem Amt ausgeschieden. Sie wurden durch erfahrene Mitglieder ersetzt. Auch beim Liedertafel-Frauenchor „ChoryFeen“ gab es einen Führungswechsel.

 

Die durch die beiden Amtsverzichte im Vorstand des MGV entstandenen Lücken wurden durch Heinz Fahling als neuem Vorsitzenden und Markus Schepers als zweitem Vorsitzenden gefüllt. Beide Sänger hatten in der Vergangenheit bereits Führungsaufgaben übernommen, hieß es. Bei den „ChoryFeen“ gab es ebenfalls einen Führungswechsel: Sprecherin Carmen Janßen stellte ihren Posten zur Verfügung, der von nun an von Barbara Springub bekleidet wird. Janßen bezeichnete die Gründung des Frauenchors im Jahr 2017 als ein herausragendes Ereignis seiner vierjährigen Amtszeit und betonte, dass der Verein in dieser Zeit um 49 Mitglieder gewachsen sei. Aktuell hat der Chor 144 Mitglieder.

 

Offiziell aus dem Vorstand verabschiedet wurde Schriftführer Reinhard Schrader. „Es waren spannende Jahre, wunderschöne Jahre, und es hat einen Riesenspaß gemacht“, so Janßen über die Zusammenarbeit mit Schrader. Sein Amt hatte schon vor einigen Monaten Thomas Heinicke übernommen.

 

Zudem wurden einige Sänger für die Dauer ihrer Mitgliedschaft geehrt. Vorstandsmitglied Norbert Rosema wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Für ihre 60-jährige Mitgliedschaft wurden Hubert Lampe und Aushilfsdirigent Paul-Heinz Feske geehrt. Seit 50 Jahren ist Bernhard Lakeberg dabei, seit 40 Jahren Franz Noschka. Darüber hinaus wurden Eva Ambrass, Birgit Wilke und Ulrike Schulte ausgezeichnet.

 

Einen Höhepunkt des abgelaufenen Vereinsjahres stellte für den MGV die Maibaumveranstaltung beim Heimathaus dar, bei der man durch den Verkauf von 600 Bratwürsten sowie 45 Kilogramm Pommes mehr als 1200 Euro sammeln konnte. Wie schon in den Vorjahren veranstaltete der Chor zudem ein Adventskonzert in der St.-Amandus-Kirche, das auch für 2019 wieder auf dem Programm steht. In Altenheimen wie dem Rheder St.-Nikolaus-Stift, bei Osterfeuern und bei diamantenen Hochzeiten habe die Gruppe ebenfalls gesungen, so Janßen.

 

---

Bericht und Foto: Michael Sterk

Veröffentlicht am 06.02.2019

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

 

Frauenchor jetzt Teil des MGV Aschendorf
Gruppe "ChoryFeen" in Verein aufgenommen - Keine leichte Entscheidung für einige Mitglieder

 

Über den Beitritt des Frauenchores „ChoryFeen“ freuen sich (von links) Ferdinand Emmrich und die Vorstandsmitglieder Peter Scheumann, Reinhard Schrader und Horst Janßen. Foto: Annika Keilen

 

Der Vorstand des Aschendorfer Männergesangsvereins (MGV) Liedertafel Erholung hat den Frauenchor „ChoryFeen“ in der Mitgliederversammlung offiziell in den Verein aufgenommen.

 

Der Verein, der 2020 sein 175-jähriges Bestehen feiert, wurde als reiner Männerchor gegründet. Erst im vergangenen Jahr gründete sich der Frauenchor „ChoryFeen“, dem innerhalb eines Jahres 40 Frauen beitraten. Im Laufe des Abends wurde aber deutlich, dass die Aufnahme der Frauen für einige der Mitglieder keine leichte Entscheidung darstellte. Sie taten sich schwer, Frauen im Männerchor zu akzeptieren. So hatte der Vorstand den Beitritt des Frauenchores nicht nur mithilfe rechtlichen Beistandes, sondern auch mithilfe von Ferdinand Emmrich, dem Präsidenten des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, abgestimmt.

 

Dieser erschien zu der Mitgliederversammlung für eine Stellungnahme. In der Satzung des Vereins sei nirgends formuliert, dass Frauen nicht aufgenommen werden dürfen, so Emmrich. Alle Formalien zur Mitgliedschaft seien von dem Frauenchor erfüllt und über die Aufnahme entscheide alleine der Vorstand. „Somit ist der Tatbestand der Mitgliedschaft der Gruppe Frauenchor organisatorisch im Verein erfüllt. Nicht angestrebt ist jedoch die Mitgliedschaft der Frauen in der Sparte ,Männerchor‘ als solches“, schloss der Präsident ab.

 

„Das was wir heute erlebt haben, ist ein historischer Schritt“, betonte Friedhelm Führs, Ortsbürgermeister aus Aschendorf. Es sei ein Schritt in die Zukunft, der die Attraktivität des Vereines erheblich steigere und damit auch für Zuwachs sorge. In der Abstimmung über eine Satzungsänderung, die unmittelbar nach dem Vortrag von Emmrich erfolgte, hatten sich 52 von 63 Stimmberechtigten für die Erhaltung der Satzung ausgesprochen. Somit wurde der Zutritt des Frauenchores offiziell beschlossen.

 

Während der Veranstaltung ehrte der eigens angereiste Geschäftsführer des Kreischorverbandes Emsland- Grafschaft Bentheim, Wilfried Aubreville Martin Ganseforth für seine 60- jährige Mitgliedschaft. Bernhard Albers, Dieter Wolf und August Keseling wurden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft ebenfalls ausgezeichnet. Silber erlangten die Sänger Peter Scheumann und Hermann Hunfeld für 25-jährige Vereinstreue. Markus Schepers und Hermann Jungebloed wurden für zehn Jahre als aktive Sänger geehrt. Helmut Schulte, Franz Ostholthoff, Hermann Meerjanssen, Stefan Schmitz, Karl-Heinz Sürken und Siegfried Grosch wurden als fördernde Mitglieder mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

 

Der Verein verzeichnet über 148 Mitglieder und damit einen Zugang von 42 Mitgliedern gegenüber 2016. Der Vorsitzende Horst Janßen zeigte sich begeistert und blickt auf das kommende Jahr mit dem Frauenchor noch zuversichtlicher. So seien neben Veranstaltungen wie dem Maibaumaufstellen insbesondere zahlreiche Konzerte angedacht. Der Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt. Diesen bilden neben Janßen noch Peter Scheumann als Stellvertreter, Reinhard Schrader als Schriftführer und Norbert Rosema als Kassenführer.

 

 ---

Bericht und Foto: Annika Keilen

Veröffentlicht am 26.03.2018

© Ems-Zeitung 

Alle Rechte vorbehalten

 

 


Chorkonzert in Aschendorf stimmungsvoll

 

Liedertafel und Frauenchor singen

 

Von Hermann-Josef Döbber

 

Weihnachtslieder mal andächtig, mal schwungvoll: Die Liedertafel „Erholung“ und der im Februar neu gegründete Frauenchor „Chory-Feen“ Aschendorf boten gestern Nachmittag ein auf Weihnachten zugeschnittenes, stimmungsvolles Konzert.

 

Aschendorf. Die erste gut besuchte gemeinsame Veranstaltung in der St.-Amandus-Kirche fand unter dem Motto „Dona nobis pacem – Gib uns deinen Frieden“ statt.

 

Für jeden, der sich auf den Weg gemacht hatte, um sich musikalisch in Weihnachtsstimmung bringen zu lassen, war etwas dabei. Dafür sorgten die beiden Chöre vor allem durch die abwechslungsreiche Liedauswahl. Da stand Traditionelles neben Neuem, Englisches neben Deutschem, Andächtiges neben Schwungvollem sowie Klassiker, die auf einem Weihnachtskonzert nicht fehlen dürfen. Dazu zählte auch ein Medley deutscher Weihnachtslieder. Und dazwischen brachten internationale Klassiker wie der von Felix Bernhard komponierte englische Song „Winter Wonderland“ Schwung in das Konzert, was für viele Menschen zur Einstimmung auf Weihnachten dazugehört. Die Reaktionen der Zuhörer ließen keinen Zweifel daran.

 

Durch das Programm wurden die Sängerinnen und Sänger beider Chöre von ihrem Dirigenten Eugen Renz und seiner Frau Olga am Piano geführt.

 

© Ems-Zeitung
vom 19
.12.2017

 

 

Liedertafel spendet 1111 Euro an Helpful


Verein will ehrenamtliche Hospizbegleiter ausbilden

 

Über eine Spende in Höhe von 1111 Euro freuen sich (von links) Andy Henke und Stefanie Nee vom Verein „Helpful“. Überreicht wurde der Scheck von den Vorstandsmitgliedern der Aschendorfer Liedertafel „Erholung“, Horst Janßen, Reinhard Schrader und Peter Scheumann. Foto: Christian Belling

 

 

Aschendorf. Über eine Finanzspritze in Höhe von 1111 Euro freut sich der Papenburger Verein „Helpful“. Die Spende kommt vom Männergesangverein (MGV) Liedertafel „Erholung“ und soll für die Ausbildung ehrenamtlicher Hospizbegleiter eingesetzt werden.

 

Zusammengekommen ist das Geld auf dem Weihnachtskonzert der Liedertafel am vierten Adventssonntag in der alten St.-AmandusKirche in Aschendorf. „Dort haben wir die mehr als 200 Gäste um eine Spende für Helpful gebeten“, berichtet der Vereinsvorsitzende Horst Janßen.

 

Bei der Auszählung war der Vorstand sehr überrascht von der hohen Spendenbereitschaft. „Insgesamt wurden 1027 Euro erzielt. Wir haben die Summe dann auf 1111 Euro aufgestockt“, so Janßen.

 

Aufseiten von „Helpful“ freute man sich über die Zuwendung. „Das ist ein guter Zuschuss, den wir brauchen können“, so Vorsitzende Stefanie Nee. Das Geld werde dazu verwendet, Ehrenamtliche zu Hospizbegleitern auszubilden. Zudem benötige der Verein noch eine Koordinationskraft, die auch Geld kostet. „Helpful“ will in Räumen am Vosseberg in Papenburg ein Kinderhospiz errichten, das auch Treffpunkt und Rückzugsort für Familien sein soll, in denen Kinder mit lebensbegrenzenden Krankheiten leben, so die Vorsitzende.

 

Für den MGV-Vorsitzenden Janßen ist die Spende dort an der richtigen Adresse. „Wir haben bereits viel über Helpful gehört. Das Thema Hospiz ist aktuell in aller Munde, und wir wollen unseren Beitrag leisten, dass die Kinder und deren Familien die kurze Zeit die sie noch haben, mit Leben füllen können.“

 

Text und Foto: Christian Belling
© Ems-Zeitung
vom 2
4.01.2017

 

Duo hält Liedertafel seit 60 Jahren die Treue

Auszeichnungen in Aschendorf – Vorstand wiedergewählt


Der kom­plet­te Vor­stand des Män­ner­ge­sangs­ver­eins (MGV) Lie­der­ta­fel „Er­ho­lung“ Aschen­dorf ist auf der Ge­ne­ral­ver­samm­lung im Ver­eins­lo­kal Kol­ping­haus ein­stim­mig wie­der­ge­wählt wor­den.

Die ak­ti­ven Sän­ger und för­dern­den Mit­glie­der schenk­ten Horst Jan­ßen als Vor­sit­zen­dem, Pe­ter Scheu­mann als des­sen Stell­ver­tre­ter, Rein­hard Schra­der als Schrift­füh­rer und Pres­se­wart, Dirk Vol­ker (Stell­ver­tre­ter), Nor­bert Ro­se­ma als Kas­sen­füh­rer und Hans Koop (Stell­ver­tre­ter) ihr Ver­trau­en für die näch­ste Amt­spe­rio­de.

Win­fried Au­bre­vil­le, Ge­schäfts­füh­rer des Kreis­chor­ver­ban­des Ems­land und der Graf­schaft Bent­heim, ehr­te auf der Ver­samm­lung die ak­ti­ven Sän­ger Hans Koop und Al­fons Schul­te für ih­re 50-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft und zeich­ne­te sie mit der gol­de­nen Eh­ren­na­del aus. Als för­dern­de Mit­glie­der ho­no­rier­te Au­bre­vil­le Gerd Hack­mann für sei­ne 40-jäh­ri­ge Mit­glied­schaft, Georg Schöp­per für 25-jäh­ri­ge Ver­eins­treue so­wie And­re Tier­ling und Wil­helm Te­pe für ih­re je­weils zehn­jäh­ri­ge Mit­glied­schaft. Bern­hard Sprin­gub und Heinz Süd­hoff freu­ten sich über die Ur­kun­de zur 60-jäh­ri­gen Ver­eins­treue. Die Wür­de des Eh­ren­mit­glie­des wur­de ein­stim­mig Dirk Vol­ker ver­lie­hen, der sich seit vie­len Jah­ren in be­son­de­rer Wei­se um den MGV ver­dient ge­macht ha­be.

In dem von der Lie­der­ta­fel neu ge­grün­de­ten Frau­en­chor (wir be­rich­te­ten) sind nach den Wor­ten des Ver­eins­chefs Sän­ger­in­nen ab 16 Jah­ren herz­lich will­kom­men, mo­der­ne und fri­sche Lie­der zu sin­gen. „Ne­ben Volks­lie­dern soll das Re­per­toire auch aus deut­schen und eng­li­schen Songs be­ste­hen“, sag­te Jan­ßen. Wie der Vor­sit­zen­de wei­ter er­klär­te, soll der Frau­en­chor kei­ne Kon­kur­renz zum Män­ner­chor dar­stel­len, son­dern als er­gän­zen­des mu­si­ka­li­sches Pro­jekt zu se­hen sein. „Bei im­mer mehr schwin­den­den Tra­di­tio­nen müs­sen wir neue Ide­en auf den Weg brin­gen und das Sin­gen er­hal­ten“, be­ton­te Jan­ßen. Ein Schnup­per­tref­fen fin­det am Sams­tag, 18. Fe­bru­ar, um 15 Uhr im Kol­ping­haus in Aschen­dorf statt.

In ins­ge­samt elf Vor­stands­sit­zun­gen hat der Vor­stand im ver­gan­ge­nen Jahr über die Be­lan­ge des Ver­eins ent­schie­den, wie Jan­ßen in sei­nem Tä­tig­keits­be­richt er­wähn­te. Zu den her­aus­ra­gen­den Er­eig­nis­sen des Ver­eins­jah­res ge­hör­te nach sei­nen Wor­ten das ge­mein­sa­me Kon­zert mit Kat­hy Kel­ly, zu dem rund 400 Be­su­cher ka­men. „Das hat rich­tig Spaß ge­macht“, sag­te der Ver­eins­chef. Aber auch das Mai­baum­auf­stel­len beim Hei­mat­haus, an dem mehr als zehn Ver­ei­ne aus Aschen­dorf be­tei­ligt wa­ren, war wich­tig für den Ge­sang­ver­ein. Das Weih­nachts­kon­zert im De­zem­ber in der al­ten St.-Aman­dus-Kir­che bil­de­te laut Jan­ßen ei­nen wür­di­gen Ab­schluss für das Jahr. Da­bei konn­te die Lie­der­ta­fel mehr als 1000 Eu­ro Spen­den für den Pa­pen­bur­ger Ver­ein „Hel­pful“ sam­meln, der ein dau­er­haf­tes am­bu­lan­tes Kin­der­ho­spiz für das Ems­land und Ost­fries­land grün­den will.

Mit ins­ge­samt 108 Mit­glie­dern konn­te der Ver­ein ei­nen An­stieg um zwei Sän­ger im Ver­gleich zum ver­gan­ge­nen Jahr ver­zeich­nen. An 41 Übungs­aben­den san­gen die Män­ner 35 Lie­der ein, da­von 15 neue, die sie auf 17 öf­fent­li­chen Auf­trit­ten prä­sen­tier­ten. Lis­ten­füh­rer Bernd Al­bers freu­te sich über ei­ne Be­tei­li­gungs­quo­te von 83 Pro­zent an den Übungs­aben­den.

 

Text und Foto: Jennifer Kemker
© Ems-Zeitung
vom 2
4.01.2017