Vereinseigene Webseite

www.männerchor-uelsen.de

 

Schwindende Mitgliederzahlen bereiten dem

Männerchor Uelsen Sorgen

 

Vorstand und Chorleiter zufrieden mit Verlauf des Jahres 2018

 

 

UELSEN Traditionell startete der Männerchor Uelsen mit seiner Jahreshauptversammlung in das neue Sängerjahr. Chorvorsitzender Gerrit Kleinbussink eröffnete die Sitzung und übertrug dann die Moderation der Versammlung seinem Vertreter Günter Lorey. Er zeigte sich mit dem Verlauf des Jahres 2018 zufrieden. Als Glanzpunkte erwiesen sich die Darbietungen mit dem „Schellack-Sextett“ und dem „Byzantinischen Mannenkoor Wladimir“ aus Hengelo. Diese Veranstaltungen in Uelsen seien mit viel Arbeit, auch organisatorischer Art, verbunden gewesen. Lorey bedankte sich ausdrücklich dafür bei allen Sängern.

 

Dem schloss sich Chorleiter Johnny Smit an. Er lobte die stabile Basis aller Vorträge des Chores, zeigte sich aber besorgt, ob das Niveau bei derzeit 27 Sängern zukünftig zu halten sei. Er bedauerte die rückläufige Entwicklung des Männerchorgesangs allgemein und richtete den Appell an alle Sänger, trotzdem unbeirrt weiter zu proben.

 

Einwände aus der Versammlung, zu hohe Anforderungen während der Probeabende und monatelanges Einüben derselben Lieder schreckten eventuell interessierte Neusänger ab, führten zu einer lebhaften Diskussion über die geeignete Liedauswahl. In enger Zusammenarbeit mit dem Chorleiter soll der Liederausschuss in Zukunft mehr Einfluss auf eine geeignete Gesangsliteratur nehmen.

 

Kassierer Bernd Moeken berichtete von einer derzeit noch stabilen Kassenlage. Fehlende Einkünfte aus den nicht stattgefundenen Dorfabenden machten ihm aber Sorgen. Die Versammlung beschloss, die Mitgliedsbeiträge für aktive Sänger in den kommenden Jahren schrittweise moderat zu erhöhen. Lorey teilte zudem mit, dass es auch 2019 keine Dorfabende in Uelsen gibt. Die Spielschar habe zur Zeit zu wenig Akteure und sei bemüht, neue Laiendarsteller für die plattdeutschen Theaterabende zu finden.

 

Das 90-jährige Bestehen des Männerchores Uelsen in diesem Jahr soll nicht in großem Rahmen begangen werden. Chorleiter Smit will jedoch aus diesem Anlass ein Konzert für den Herbst vorbereiten. Fleißigste Sänger des Jahres 2018 waren Martin Ploeg mit 48 Einsätzen, Bernd Johrmann (45 Einsätze) und Fred van Midden (43 Einsätze).

 

Übungsabende finden jeden Montag von 20 bis 21.30 Uhr im Hotel „Am Waldbad“ in Uelsen statt.

 

© Grafschafter Nachrichten

01. Februar 2019

 

 

 

Männerchor Uelsen sucht Tenorstimmen


2018 keine Dorfabende in Uelsen – Ausblick auf 90-jähriges Bestehen

 

 

gn UELSEN. Zu ihrer Jahreshauptversammlung  trafen sich kürzlich die Sänger des Männerchors  Uelsen  in  ihrem Vereinslokal Hotel „Am Waldbad“.  Nach  der  Begrüßung  und  guten  Wünschen für das neue Jahr durch den Vorsitzenden  Gerrit  Kleinbussink  übernahm  dessen Vertreter  Günter  Lorey  die Versammlungsleitung.

 

In  seinem  Rückblick  auf das Jahr 2017 hob Lorey neben den vielen vereinsinternen  und  traditionellen  öffentlichen  Veranstaltungen das gemeinsame Konzert mit dem  „Gelders  Politie  Mannenkoor“  aus  Apeldoorn  im Mai  hervor.  Dank  sagte  er dem gesamten Vorstand und allen  Sängern  für  ihren  geleisteten Einsatz, ebenso dem Schriftführer  Heinz  Harmsen für seine stets sehr ausführlichen  Versammlungsprotokolle.

 

Für  regelmäßigen  Besuch der Übungsabende zeichnete Lorey die Sänger Gerard van der Heide, Albert Janzen (jeweils  44  Teilnahmen)  sowie Koert Koers und Martin Plog (jeweils 45 Teilnahmen) aus.

 

Der  Chorleiter  des  Männerchors  Uelsen  zeigte  sich grundsätzlich mit der Arbeit des  Jahres  2017  zufrieden und möchte sie im laufenden Jahr fortsetzen. Sorge bereite ihm  die  geringe  Besetzung der Tenorstimmen. Hier täte eine Auffrischung dem Chorgesang gut. Ferner wies er in seinem Ausblick auf die Teilnahme des Männerchors bei einem Konzert des „Schellack Sextetts“ am 7. April in Uelsen hin.  Hier  soll  der  Chor,  der die  Veranstaltung  organisiert, mit Evergreens aus den 1920er und  1930er-Jahren das  Programm  begleiten. Weiterhin ist ein Konzert im Herbst  mit  dem  befreundeten byzantinischen Männerchor „Wladimir“ aus Hengelo in Uelsen geplant.

 

Günter Lorey rief die Sänger auf, sich schon jetzt Gedanken  für  die  Gestaltung des  90-jährigen  Bestehens des Chors im nächsten Jahr zu machen. Die eigentlich im Jahr 2018 anstehenden Dorfabende müssen leider ausfallen.  Seit  1952  sind  sie  ein wichtiger  Bestandteil  im Wirken  des  Männerchors Uelsen. Was die Zukunft hier bringe, so Lorey, müsse demnächst in Gesprächen ausgelotet werden.

 

Kassierer  Bernd  Moeken legte der Versammlung eine positive  Kassenbilanz  vor und ihm sowie dem Gesamtvorstand  wurde  durch  die Versammlung Entlastung erteilt.  Zu  neuen  Kassenprüfern  wurden  nach  jahrelanger Tätigkeit von Hans Santel und  Heinrich  Schoo  nunmehr Berend Kortmann und Johann Wolterink bestimmt.

 

Die Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis:

1.  Vorsitzender:  Gerrit Kleinbussink;  2.  Vorsitzender: Günter Lorey; Kassierer: Bernd  Moeken;  Schriftführer: Heinz Harmsen; stellvertretender  Chorleiter:  Günther  Itterbeck;  Vorsitzender Festausschuss:  Heinrich Kamphuis;  Notenwarte: Heinrich  Schoo  und  Gerrit Detert; Pressewart: Siegfried Wüppen. 

 

 

© Grafschafter Nachrichten

26. Januar 2018

 

 

 

 

Fünf Sänger für besonderes Engagement ausgezeichnet

 

Ehrungen beim Männerchor Uelsen

gn UELSEN. Zur Ehrung von fünf Chormitgliedern trafen sich vor Kurzem die Sänger des Männerchors Uelsen im Café ihres Mitsängers Eduard Meier. Während eines reichhaltigen Frühstücks in gemütlicher und zwangloser Atmosphäre nahm der stellvertretende Vorsitzende des Kreischorverbandes Emsland / Grafschaft Bentheim Geerd Johannink die Ehrung vor. Er fand für die Jubilare anerkennende und lobende Worte

Alle fünf Sänger seien nicht nur dem Chorgesang treu geblieben, sondern hätten sich in verschiedensten Funktionen und Aufgabenbereichen um den Verein verdient gemacht. Dafür gebühre ihnen herzlicher Dank.


Für 40-jährige Treue zeichnete Johannink die Sänger Gerrit Detert, Bernd Johrmann, Berend Kortmann und Heinrich Schoo mit der Goldenen Ehrennadel aus. Goldjubilar Hans Santel fehlte krankheitsbedingt und soll zu einem späteren Zeitpunkt geehrt werden. Heinrich Kamphuis bekam für 25-jährige Mitgliedschaft die Silberne Ehrennadel.

Im Rahmen der Ehrungen begrüßte Chorvorsitzender Gerrit Kleinbussink auch Ehrenchorleiter Ulrich Heermeyer sowie ganz besonders den 95-jährigen Friedrich Engbers, der dem Chor seit fast 70 Jahren angehört.


Die Veranstaltung wurde durch Liedbeiträge der Sänger umrahmt.

 

© Grafschafter Nachrichten

18. November 2017

 

 

 

Besseres Klangbild trotz „Aderlass“

 

Jahreshauptversammlung des Männerchors Uelsen

 

„Interessant, erfolgreich, arbeitsreich und aufwendig“ – so lautete das Fazit des 2. Vorsitzenden Günter Lorey für das abgelaufene Sängerjahr des Männerchors Uelsen. Lorey, der den aus familiären Gründen abwesenden Vorsitzenden Gerrit Kleinbussink vertrat, würdigte zunächst die Verdienste des vor Kurzem verstorbenen langjährigen Vorsitzenden der Uelser Sänger, Hermann Diek. In seinem Rückblick hob Lorey die Höhepunkte des Jahres 2016 hervor. Neben den geselligen Veranstaltungen des Chores habe es zahlreiche Auftritte bei Ständchen zu Jubiläen gegeben. Einschließlich der Übungsabende waren die Sänger bei nahezu 70 Terminen gefordert.

 

Als interessant und erfolgreich bezeichnete Lorey das gemeinsame Konzert mit dem „Gelders Politie Mannenkoor“ aus Apeldoorn im Mai in der reformierten Kirche in Uelsen. Vom Konzert und dem geselligen Treffen mit den niederländischen Gästen wurde eine DVD hergestellt. Die zahlreichen Auftritte bei den Uelsener Dorfabenden im Februar und März und deren Vorbereitungen hätten von den Sängern einen hohen Leistungs- und Arbeitseinsatz erfordert. Hierfür gebühre dem Chor besonderer Dank, vor allem dem Festausschussvorsitzenden Heinrich Kamphuis.

 

In seiner Vorschau auf das laufende Jahr kündigte Lorey unter anderem einen Gegenbesuch zu einem gemeinsamen Konzert mit dem „Gelders Politie Mannenkoor“ in Apeldoorn im Mai an. Des Weiteren sei ein Konzert in Uelsen zum Ende des Jahres in Planung. Für die seit März 2016 existierende überarbeitete Internetseite www.männerchor-uelsen.de des Chores werden Fotos gesucht.

 

Chorleiter Johny Smit zeigte sich von dem verbesserten Klangbild des Chors beeindruckt. Sorge bereite ihm jedoch der krankheits- und altersbedingte „Aderlass“ an Sängern vor allem in den Tenorstimmen. Hier sei dringend Abhilfe nötig. Er appellierte an alle Sänger, weiterhin die Chorproben zu besuchen, die montags um 20 Uhr im Hotel „Am Waldbad“ abgehalten werden.

 

Die fleißigsten Sänger im Jahr 2016 waren Koert Koers, Fred van Midden, Albert Janzen sowie Martin Ploeg. Während einer Aussprache wurde der Wunsch nach mehr öffentlichen Auftritten des Chors von der Mehrheit der Versammlung nicht geteilt.

 

Bericht und Foto: Meppelink

© Grafschafter Nachrichten

26. Januar 2017

 

 

 

Wolfgang Hansmann singt ein

halbes Jahrhundert im Männerchor

 

Stimmungsvolle Weihnachtsfeier in Uelsen

gn UELSEN. Zu ihrer Weihnachtsfeier trafen sich vor Kurzem die Sänger des Männerchors Uelsen mit ihren Frauen im Vereinslokal „Hotel am Waldbad“. In seiner Begrüßung erinnerte der 2. Vorsitzende Günter Lorey an den kürzlich verstorbenen Sänger Hermann Diek, der für seine 60-jährige Mitgliedschaft hätte geehrt werden sollen. Hermann Diek habe im Chor – vor allem aber auch als langjähriger Vorsitzender – viele positive Spuren hinterlassen.

 

Der stellvertretende Vorsitzende des Kreischorverbandes, Geerd Johannink aus Nordhorn, ehrte Wolfgang Hansmann für 50 Jahre Chorgesang im Männerchor Uelsen mit der Goldenen Ehrennadel des Sängerbundes. Als seinerzeit jüngstes Chormitglied gehört Wolfgang Hansmann inzwischen zu den vier „Dienstältesten“ im Chor. Mit seinem Gesang im 1. Bass und als Busfahrer bei etlichen Gemeinschaftsveranstaltungen habe er dem Verein die Treue gehalten.

 

Zum Gelingen der Weihnachtsfeier trugen die Sänger mit Weihnachtsliedern, Günther Itterbeck mit Kurzgeschichten zur Weihnachtszeit, ein vom 1. Vorsitzenden Gerrit Kleinbussink produziertes Musikvideo vom gemeinsamen Konzert der Uelser Sänger mit dem „Gelders Politie Mannenkoor“ im Mai sowie ein deftiges Backschinkenessen bei. Die Feier endete mit dem Singen bekannter Weihnachtslieder, begleitet vom Chorleiter am Klavier und Derk Stiepel mit diversen Mundharmonikas.

 

© Grafschafter Nachrichten
22. Dezember 2016